Direkt zum Hauptbereich

Konsumgöttinnen: Fenistil Gel

Ich durfte für die Konsumgöttinnen das Fenistil Wundheilgel testen. Ich bekam hierfür 5 Probepackungen Fenistil Wundheilgel zugesandt. Probepackungen waren das aber eigentlich nicht, denn es befand sich schon 50 g Inhalt in den Tuben.



4 davon habe ich verteilt und eine Packung blieb bei uns um zu testen. Aber wie das ja man so, dann passiert nichts. Sonst sind Schürfwunden oder Schnittwunden bei uns an der Tagesordnung, aber kaum war dieses Wundheilgel hier angekommen, passierte gar nichts. An sich ja gut, aber ich sollte ja eigentlich die Wirkung testen.

Naja, ich habe aber dem Kiga 2 Tuben abgegeben und dort sind ja Verletzungen eigentlich an der Tagesordnung und unsere Erzieherinnen war sehr dankbar für diese Proben und haben alle "Verletzten" damit versorgt. Die Kinder erzählten auch allesamt, das der Schmerz weniger wurde durch das Auftragen von dem Wundheilgel.

Die Wirkungsweise von Fenistil Wundheilgel ist einfach erklärt:

Fenistil® Wundheilgel reguliert den optimalen Feuchtigkeitsgehalt in der Wunde, indem es trockenen Wunden Feuchtigkeit zuführt („Hydrogel-Effekt“) und nässenden Wunden überflüssiges Wundsekret entzieht („Hydrokolloid-Effekt”). Dadurch unterstützt Fenistil® Wundheilgel den Heilungsprozess optimal und das Narbenrisiko wird reduziert.




Ich hatte eine ganz leichte Schürfwunde im Gesicht, die auch ziemlich schmerzhaft war. Und hab diese mal genutzt um das Wundheilgel daran zu testen. Ich habe also das Gel dünn aufgetragen. Es zieht schnell ein und hinterlässt so eine Art Schutzfilm auf der Haut. Und der Schmerz lässt wirklich spürbar nach. Meine Haut spannte danach leicht. Ich habe nun allerdings kein Pflaster auf die Wunde getan, weil das im Gesicht immer doof aussieht und meine Wunde ja nun nicht allzu dolle war. Aber die Wunde ist sehr schnell abgeheilt, ob dies nun am Wundheilgel lag, kann ich nur vermuten. Auf jeden Fall wurde der Schmerz spürbar weniger nach dem Auftragen des Gels auf die Wunde.

Mein Sohn hatte am Montag einen kleinen Sportunfall beim Schwimmen und ist mit seinem Knie aufgeschlagen, minimal war etwas abgeschürft und das Knie natürlich leicht dick und rot. Ich habe im abends das Wundheilgel aufgetragen und ein Pflaster draufgetan und sofort konnte er merken, das der Schmerz nachließ. Am nächsten Morgen war das Geschwollene auch zurückgegangen. Ich habe ihm dann nochmal das Gel auf das Knie aufgetragen und abgedeckt und schnell war dieses Mißgeschick vergessen. Wenn ich daran denke, daß mein Sohn sonst immer wochenlanng  mit einem Pflaster durch die Gegend laufen wollte.

Ich werde das Fenistil Wundheilgel auf jeden Fall in meine Notapotheke aufnehmen. Allein die schmerzstillende Wirkung hat mich sofort überzeugt.

Fenistil Wundheilgel wird hergestellt durch Novartis Consumer Health SA, Schweiz und gibt es in verschiedenen Packungsgrößen in der Apotheke zu erwerben.

Eine 20 g Tube kostet: 4,95 Euro UVP,
eine 50 g Tube: 9,90 Euro UVP. Im Internet ist es deutlich günstiger zu bekommen.

Vielen Dank an die Konsumgöttinnen für diesen tollen Test.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein DSL-Anbieter

Zu meinem Internetanbieter gibt es schon einiges zu erzählen. Im Grunde genommen bin ich eigentlich zufrieden. Meine Internetverbindung funktioniert tadellos. Klar, in der Vergangenheit hatte ich schon 2-3 mal eine Störung - einmal war es dann mein Nachbar, der dann netterweise mal eben meine Telefonleitung mit dem Spaten kappte. Nach einer Woche Störungssuche kam man denn endlich auf die Ursache des Fehlers. Ich bekam auch netterweise eine Gutschrift für die Woche die ich ohne Telefon und Internet war - aber erst nachdem ich einen "netten" Brief schrieb.

Ich bin schon seit vielen Jahren treuer Kunde bei der EWE und muß ehrlich gestehen, das ich mich schon manchmal ärgere wie mit Stammkunden so umgegangen wird.

Neukunden bekommen den Tarif dann mal eben um einige Euro billiger im Monat, bekommen die Hardware obendrauf und und und. Ich fragte im letzten Jahr als Stammkunde mal nach einem neuen Router und wie der Preis hierfür wäre, bekommt man ein tolles Preisangebot - da…

Magnet-Experimente von HCM Kinzel

Die Tage bekam ich bzw. meine Kinder einen tollen Experimentierkasten von HCM Kinzel zugeschickt.

Dieser wurde auch gleich von meinen Kids in Beschlag genommen. Vor allem mein Kleiner wollte die Sachen gar nicht mehr hergeben.

Meine Kinder spielen gerne mit Magneten und haben auch noch weitere tolle Magnet-Spielsachen.

Der Experimentier-Kasten von HCM Kinzel hatte nun folgenden Inhalt:


 2 Stabmagnete, 2 Ringmagnete,
1 Auto/Boot Gehäuse, 4 Räder, 2 Achsen,
Stab, 5 magnetische Fische, 15 Metallmuttern,
Schnur und eine detaillierte Anleitung.


Hier kann man nun verschiedene Dinge zusammenbauen, wie z.b. ein Boot, ein Auto, eine Angel, ein Hufeisen-Magnet und kann damit experimentieren.

Mein Sohn fand es sehr spannend das Auto durch die Anziehungskraft der Magnete fahren zu lassen.




Das angeln mit den Fischen war etwas schwierig, denn die Fische hatten wohl nicht so eine starke Anziehungskraft. Sie fielen oft von der Angel wieder herunter. Aber mit den Muttern klappte das wunderbar.





Metal…

Erleuchtet mit dem Lichterketten-Experten

Kennt ihr eigentlich schon den Lichterketten-Experten? Hier gibt es schöne Lichterketten in allen Variationen. Und ich durfte die Tage eine sehr schöne Lichterkette hier zuhause testen. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Ich habe mir diese Lichterkette hier ausgesucht. Und ich war total überrascht, das diese so schnell geliefert wurde.


Allerdings war ich doch etwas überrascht, das die Lichterkette in so einem kleinen Plastikkarton Platz fand. Der war nämlich nur 22x8,5 cm groß. Gut, also erstmal ausgepackt und dann sah ich schon, das da etwas Fummelarbeit auf mich zukommt. Ich mußte die Kette erstmal entwirren. Dabei haben sich die Deko-Kugeln ineinander verhakt. Es war also gar nicht so leicht, die Kette auseinanderzubekommen. Da hätte ich mir dann doch eine etwas bessere Verpackung gewünscht (vielleicht eine Art Folienschlauch um die Kette, bevor sie so verpackkt wird, dann könnte man sie auch leichter auseinanderbekommen)



Aber ich habe es doch noch geschafft...


Die Kette sieht w…