Direkt zum Hauptbereich

Eltern – Kind – Blogparade: Aufgabe 13

Jetzt sind wir doch glatt bei der letzten Aufgabe der Eltern - Kind - Blogparade angekommen. Wie schnell doch die Wochen vergangen sind. Schon Wahnsinn.

 


In der nun vorerst letzten Aufgabe geht es um Vorschau und Rückblick:

1. Vorschau und Rückblick – Kinder:
Was würdet ihr im Rückblick anders machen, wenn ihr an die Vergangenheit mit euren Kindern denkt? Den Altersabstand unter den Geschwistern? Einen bestimmten Erziehungsstil? Die Geburt? Das Stillen? Die Namenswahl? Nichts?
Wie seht ihr die Zukunft mit euren Kindern? Was liegt noch vor euch? Vor euren Kindern? Wünsche, Hoffnungen, Gedanken, – träumt ein wenig!
2. Vorschau und Rückblick – Eltern-Kind-Blogparade
Welche Aufgaben fielen euch leichter, welche schwerer? Was gefiel euch am besten? Bei welchem Thema habt ihr gerne bei anderen gelesen? Was gefiel euch vielleicht nicht so gut?
Wie seht ihr die Zukunft der Blogparade? Seid ihr auch weiterhin dabei, wenn es monatlich weitergeht? Wünscht ihr euch ein bestimmtes Thema? Wünsche, Hoffnungen, Gedanken – lasst sie mich wissen! Weil es das letzte Thema ist, freue ich mich außerdem, wenn ihr die Worte “Vater” und “Wehmut” einbaut.

Zu gewinnen gibt es auch wieder etwas. Vor allem aber natürlich in der Endverlosung - hier hat die Testmama tolle Sponsoren an Land gezogen. Vielen Dank an: tausendkindFreshdadsPeterpanpalast und Geschenkesammlung24

So aber nun mal zu der Aufgabe Teil 1.: Vorschau und Rückblick Kinder:

Rückblickend würde ich natürlich vieles anders machen. Mit der Erfahrung von heute als erfahrene Jungsmama wäre ich gerne damals bei der Geburt meines ersten Kindes an die Sache herangegangen. Ich wollte stillen, was nicht so richtig klappte. Auch hätte ich bei der Geburt unseres zweiten Sohnes gerne den Vater mit dabei gehabt, aber der war ja mit seiner Arbeit beschäftigt. Insgesamt hätte ich mir meine 2. Entbindung schon anders vorgestellt. Ein NotKaiserschnitt in Vollnarkose ist nicht wirklich die Traumgeburt. Zumal ja die erste schon so fies war.

Auch wollte ich einen viel geringeren Altersabstand zwischen meinen Kindern, was auch nicht klappte. Aber da hat mir eben mein Körper einen Strich durch die Rechnung gemacht. Eigentlich wollte ich auch konsequenter in der Erziehung meiner Kinder sein, dabei erwisch ich mich doch sehr häufig mal fünfe gerade sein zu lassen.

Für die Zukunf mit meinen Kindern wünsche ich mir einfach zur Gesundheit. Nichts ist in der heutigen Zeit wichtiger als gesund zu sein und das wünsche ich natürlich auch meinen Kindern. Ich wünsche uns allen eine schöne Zeit mit unseren Kindern, das die Schulzeit locker überstanden wird und die Berufswahl meiner Kinder dann letztendlich die Richtige sein wird. Ich wünsche mir einfach glückliche und zufriedene Kinder und uns allen eine tolle Zeit als Familie.

2. Vorschau und Rückblick Eltern - Kind - Blogparade:

Rückblickend kann ich nur sagen, das ich erst etwas Angst vor dieser Blogparade hatte. Aber ich habe ja alle Aufgaben gut gemeistert und die Angst davor ist schnell verflogen. Ich schreibe ja nun gerne und manchmal auch zuviel und eigentlich wollte ich auch gar nicht so viel von uns preisgeben, aber egal. Es hat mir Spaß gemacht und ich empfinde schon etwas Wehmut,  das die Blogparade nun schon zu Ende geht.

Es geht ja nun monatlich weiter mit der Blogparade und ich werde natürlich dabei bleiben. Wöchentlich war schon manchmal hart, aber ich habe es immer hinbekommen. Monatlich wird - denke ich - jeder hinbekommen. Und ich freue mich schon auf viele weitere tolle Aufgaben.

So, das wars von mir....werde jetzt wieder mit meinen Lütten spielen....

Kommentare

  1. Ich war bei beiden Geburten dabei, Bea hat 36 Stunden gebraucht und bei Zoe war alles vorbei bevor die Wehen richtig angefangen hatten, aber ob ich bei einem Kaiserschnitt dabei sein wollte, weiß ich nicht so recht, zumal die Mama in Nakose ohnehin nichts davon mitbekommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, aber er hätte unser Kind ja zumindest in Empfang nehmen können. So hat das meine Mutter übernommen.

      Löschen
  2. Hi Petra,
    ein wenig Respekt (Angst ist vielleicht zu viel gesagt) hatte ich auch vor der Parade - wollte auch nicht so viel preisgeben. Fühle mich auch nicht sooo wohl auf deutsch zu schreiben. Hätte nicht gedacht, daß ich bei jeder Aufgabe (außer die 0.2) dabei bin! Ich habe gerne bei dir gelesen, und freue mich auch auf etwas längeren Abstände zwischen den Artikeln!
    LG, Jill

    AntwortenLöschen
  3. Fünfe gerade sein lassen ist doch okay - so leicht können Kinder dann auch wieder nicht falsch erzogen werden. Denke ich :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hi du, ja die Geburt meiner zweiten Tochter hätte ich auch "anders" haben wollen.
    Und auch den Altersunterschied hätte ich mir anders gewünscht. bei uns liegen nun 6 jahre dazwischen und ich finde das auch super.
    Lg jassi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    schöner Bericht von Dir.

    Auch bei mir ist die Gesundheit der Kinder und der Familie ein großer Wunsch. Denn auch ich finde, das ist ganz wichtig.

    Liebe Grüße
    Nickylea

    AntwortenLöschen
  6. Du hast das ganz toll hinbekommen und Angst hast du wirklich nicht haben müssen, auch ich habe sehr gerne bei dir gelesen. :) Ich freue mich, wenn du auch weiterhin dabei bist (und ich kann dir nachfühlen, mein Mann war bei zwei Geburten nicht dabei)

    AntwortenLöschen
  7. Oh mein Mann war bei beiden dabei, fand ich auch wirklich gut.

    Aber ich höre es doch immer wieder, das der Mann nicht dabei sein konnte oder wollte.

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaube, du bist die Erste, bei der ich lese, dass sie einiges anders machen würde.
    Schade, dass gerade die Geburt deines zweiten Kindes kein schönes Erlebnis war.

    Ich freue mich aber auf jeden Fall auf weitere Blogparadenbeiträge von dir!

    LG
    Pamela

    AntwortenLöschen
  9. Ich denke auch, dass es monatlich wohl jeder hinbekommen wird - find ich schön, dass du auch weiter dabei bist :-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Erleuchtet mit dem Lichterketten-Experten

Kennt ihr eigentlich schon den Lichterketten-Experten? Hier gibt es schöne Lichterketten in allen Variationen. Und ich durfte die Tage eine sehr schöne Lichterkette hier zuhause testen. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Ich habe mir diese Lichterkette hier ausgesucht. Und ich war total überrascht, das diese so schnell geliefert wurde.


Allerdings war ich doch etwas überrascht, das die Lichterkette in so einem kleinen Plastikkarton Platz fand. Der war nämlich nur 22x8,5 cm groß. Gut, also erstmal ausgepackt und dann sah ich schon, das da etwas Fummelarbeit auf mich zukommt. Ich mußte die Kette erstmal entwirren. Dabei haben sich die Deko-Kugeln ineinander verhakt. Es war also gar nicht so leicht, die Kette auseinanderzubekommen. Da hätte ich mir dann doch eine etwas bessere Verpackung gewünscht (vielleicht eine Art Folienschlauch um die Kette, bevor sie so verpackkt wird, dann könnte man sie auch leichter auseinanderbekommen)



Aber ich habe es doch noch geschafft...


Die Kette sieht w…

Knack & Back: Aufbackbrötchen und viel mehr...

Ich kenne die Knack & Back Brötchen schon aus meiner Kindheit und kann mich noch sehr gut daran erinnen, wie ich als Kind zum ersten Mal eine Packung Knack & Back Brötchen aufgemacht habe. Es knackte richtig und ich habe mich richtig erschreckt.

Und das hat sich auch gar nicht geändert. Als ich am letzten Sonntag eine Packung Knack & Back Sonntagsbrötchen öffnete, erschreckte ich mich ebenso doll wie damals als Kind. Ich mußte richtig lachen. Und mein Mann schaute mich nur komisch an.

Ich habe ein tolles gekühltes Probierpaket bekommen mit allerlei leckeren Knack & Back Produkten, wovon ich euch hier nun einige Produkte vorstellen möchte.



1x Sonntagsbrötchen (für 8 Stücke) 1x Mehrkorn-brötchen (6 Stücke) 1x Buttermilchbrötchen (für 6 Stücke) 1x Croissants (für 6 Stücke) 1x Hörnchen (für 6 Stücke) 1x Knoblauchecken (für 8 Stücke - inkl. Knoblauchcreme) 1x das Pizza Kit (Pizzateig mit Sauce)
Wir probierten zu allererst die Sonntagsbrötchen. Packung auf - Teigrohlinge ge…

Mein DSL-Anbieter

Zu meinem Internetanbieter gibt es schon einiges zu erzählen. Im Grunde genommen bin ich eigentlich zufrieden. Meine Internetverbindung funktioniert tadellos. Klar, in der Vergangenheit hatte ich schon 2-3 mal eine Störung - einmal war es dann mein Nachbar, der dann netterweise mal eben meine Telefonleitung mit dem Spaten kappte. Nach einer Woche Störungssuche kam man denn endlich auf die Ursache des Fehlers. Ich bekam auch netterweise eine Gutschrift für die Woche die ich ohne Telefon und Internet war - aber erst nachdem ich einen "netten" Brief schrieb.

Ich bin schon seit vielen Jahren treuer Kunde bei der EWE und muß ehrlich gestehen, das ich mich schon manchmal ärgere wie mit Stammkunden so umgegangen wird.

Neukunden bekommen den Tarif dann mal eben um einige Euro billiger im Monat, bekommen die Hardware obendrauf und und und. Ich fragte im letzten Jahr als Stammkunde mal nach einem neuen Router und wie der Preis hierfür wäre, bekommt man ein tolles Preisangebot - da…