Direkt zum Hauptbereich

Eltern – Kind – Blogparade: Aufgabe 7

Also irgendwie fliegen die Wochen ja nur so dahin. Jetzt sind wir schon bei der Aufgabe 7 der Eltern - Kind - Blogparade.
 

Und in dieser Woche geht es ums das Thema "Brot und Spiele":

Auch diese Woche gibt es wieder ein zweigeteiltes Thema und wie versprochen auch ein Pflichtwort:
1. Brot:
Babies und Kinder haben Hunger – sogar ziemlich viel davon. Was sind denn die Lieblingsgerichte eurer Kinder? Und wie kocht ihr? Was kocht ihr und womit? An die Babymamas: was war euer Lieblingsgericht? Erzählt mir alles, was euch zum Thema “Kinder und Essen” einfällt.
2. Spiele:
Rasseln? Mullwindeln? Gesellschaftsspiele? Egoshooter? Was spielen eure Kinder und was ist ihr aktuelles Lieblingsspielzeug? Spielt ihr vielleicht auch gemeinsam Spiele?
Die Pflichtworte der Woche lauten Rhabarber und Kinderspiel. Das sollte doch ein Kinderspiel sein, diese Wörter zu verwenden?

Und auch gibt es in dieser Woche wieder tolle Sponsoren, die tolle Preise sponsern. Mit dabei sind:  spieltz
Knallino und  fleug.

So, aber nun zum Thema "Brot" bzw. "Kinder und Essen". Tja, das ist ja bekanntlich so ein Thema für sich. Kinder essen nicht alles und jedes Kind hat andere Vorlieben was das Essen angeht. So ist es auch bei uns. Während unser Großer eigentlich "fast" alles ißt - außer Gemüse natürlich, gibt es bei unserem Kleinen schon Probleme was das Essen anbelangt. Der ist nämlich ganz schön verwöhnt, was ich nicht verstehe, denn ich habe ihn von klein auf schon mit Gemüse und Obst gefüttert.Vielleicht zuviel des Guten, denn nun fässt er es kaum noch an. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, je älter die Kinder werden umso größer wird auch der Hunger auf Sachen, die sie sonst nicht gegessen haben.

Ich hoffe, das es bald einfacher wird mit meinem Lütten. Denn auch sein Schulbrot bleibt oft unangetastet in der Brotdose, weil es ihm mal wieder nicht genehm ist. Dabei achte ich da auch auf gesunde Abwechslung. Aber nein, unsere kleine "Diva" hat eben seinen eigenen Kopf.
 
Was mich aber widerum wundert, die gute alte Hausmannskost kommt manchmal bei meinen Kinder genauso gut an, wie Pommes und Co.

Ja, so ißt mein Kleiner auch gerne mal einen Steckrübeneintopf oder Erbsensuppe. Mein Großer mag gerne Bohnensuppe oder leckeren Braten mit Kartoffeln und Sauce. Wenn die Beiden dann auch mal die Gemüsebeilage mit essen würden, wäre es perfekt.

Meine Mum macht auch desöfteren mal ihren leckeren Rhabarber-kompott. Lecker mit Vanillesauce schmeckt der echt göttlich, aber den fassen meine Kids nicht an.


Aber die absolute Lieblingsspeise meiner Kinder - vor allem aber von meinem Lütten, ist momentan Crepe. Wir haben Crepe mal auf dem Markt gegessen und seitdem sind die Kids Feuer und Flamme. Ich finde aber die Preise für einen Crepe auf dem Markt schon ganz schön happig. So ein dünner Teigfladen und soviel Geld. Da habe ich mir gedacht, schauste mal nach einem geeignetem Rezept und machst die selber. Und ja, mittlerweile darf ich die Crepes jede Woche einmal machen. Und die schmecken dann auch wirklich genauso wie auf dem Markt. Aber sind wesentlich günstiger. Ok, nicht gerade das gesündeste Essen, aber ich denke einmal die Woche darf man das mal.

Hier mal das Rezept für ca. 6 Crepes:

2 Eier
1/2 l Milch
1 Eßl Butter (zerschmelzen lassen)
in eine Schüssel geben und verrühren und dann mit
 
100 g Weizenmehl
30 g Zucker
 nach und nach miteinander vermischen und 1 min. auf höchster Stufe des Rührgeräts verquirlen.

eine beschichtete Pfanne mit etwas Butter erhitzen und den Teig hauchdünn in die heiße Pfanne geben. Von jeder Seite goldgelb backen. Je nach belieben können die Crepes dann noch in der Pfanne gefüllt werden. Mein Kleiner liebt nuttella da drauf und mein Großer mag gerne Käse. Wenn es verschmolzen ist, den Crepe zweimal zufammenfalten. Fertisch....

Geht eigentlich recht schnell und ist einfach zuzubereiten. Ich habe mir mittlerweile auch eine richtige Crepe-Pfanne gekauft mit Teigverteiler, damit gelingen die Crepes noch besser.

So und nun zum Thema Spiel:

Tja, da gibt es für meine Beiden eigentlich zur Zeit nur ein Thema: Wii !

Die Zeiten, wo wir mal zusammen ein Brettspiel gespielt haben liegen schon eine Weile zurück. Schade eigentlich, denn ich finde so ein Brettspiel eigentlich viel spannender als ein Computerspiel. Aber nun ja, das momentane Lieblingsspiel heißt "Go Vacation" und ist natürlich für die Wii. Hält ziemlich lange an, muß ich sagen, denn sie haben dieses Spiel zu Weihnachten bekommen und es ist immer noch aktuell. Das hat so manches Brettspiel nicht bei uns geschafft.

Dabei haben wir so ein tolles Kinderspiel zuhause, welches mal abgöttisch von meinen Lütten geliebt wurde. Die Rumpel-Ritter von Haba mußte ich stundenlang immer und immer wieder mit ihm spielen. Tja, da war er 4 und nun ist er 6. So schnell ändern sich die Vorlieben. 

Was mich natürlich etwas beruhigt, das die Wii meine Kinder anregt, sich zu bewegen. Aber ich achte schon darauf, das nicht zu lange damit gespielt wird. Gerade wenn es jetzt wieder schön draußen wird, geht es auch nach draußen.

Ab und zu puzzeln wir auch gerne mal. Wir haben die 3D Puzzle für uns entdeckt. Und so hat mein Großer sich sein Empire State Building zusammengepuzzlet und mein Kleiner und ich haben uns an dem Leuchtturm versucht.


 Tja, ich sehe schon, es ist wieder mal etwas länger geworden bei mir. Alle die bis jetzt durchgehalten haben: Gratulation. Oh man, ich muß wirklich mal lernen, mich kürzer zu fassen.

Also das wars dann in dieser Woche mit der Aufgabe 7. Ich bin schon mächtig gespannt, was uns in der nächsten Woche erwartet.

Kommentare

  1. Dein Beitrag ist doch von der Länge her vollkommen ok :) Mein Zwerg (5 Monate) isst zum Glück noch alles, was ich ihm gebe. Ich bin gespannt wie lange das anhalten wird. Ich weiß genau, dass ich als Kind auch total viel verweigert habe. Obst esse ich bis heute nicht gern, dafür aber so ziemlich alle Gemüsesorten. Ich glaube, das kann man auch nicht richtig anerziehen, sowas entwickelt sich irgendwie von allein.

    AntwortenLöschen
  2. Der Leuchtturm ist ja klasse! Vielleicht könnte ich meine Kinder auch für 3D-Puzzles begeistern. Sie haben nämlich nicht nur meine Leselust nicht geerbt, auch meine Puzzleleidenschaft hat nicht auf sie abgefärbt - aber vielleicht klappt es ja damit?!

    Dasss du schreibst, das Essverhalten normalisiert sich mit steigendem Alter, beruhigt mich ein bisschen. Ich geb die Hoffnung nicht auf ;)

    Ich fand deinen Beitrag übrigens auch nicht zu lange, sondern genau richtig.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich möchte auch so einen Leuchtturm haben, den suche ich gleich. :)

    Ich glaube, allzusehr kann man die Essgewohnheiten der Kinder gar nicht beeinflussen, irgendwann bilden sich Vorlieben heraus und man wird sich wohl oder übel damit arrangieren müssen.

    Ich finde den Beitrag übrigens auch gar nicht zu lange und es ließ sich schön flüssig lesen. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Leuchtturm auch haben will ;) der sieht ja klasse aus, da hätt ich abends wieder eine beschäftigung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist auch ganz einfach - schafft sogar mein Kleiner. Ist von Ravensburger

      Löschen
  5. Ohja Crepes sind so lecker und eigentlich schnell gemacht. Dein Rezept kannte ich noch nicht, habe ich mir aber gleich notiert. Bin leider aber in der Familie die einzigste die Crepes isst und das stört mich manchmal. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja das Thema Nintendo DS und Wii kenne ich nur zu gut :-(
    Ständig kommt es hier bei uns zu Diskussionen - aber was will man machen. Ich glaube das ist in dem Alter normal, man hört es ja von jeder Familie.

    Aber ich bin ja etwas beruhigt, weil sie immer noch das "Draußen-Spielen" vorziehen

    AntwortenLöschen
  7. So ein 3D-Puzzle wir bei uns als nächstes gekauft... :) Da gibt es sooo schön Motive (wie ich gerade sehe)... als Nordsee-fans werde ich auf jeden Fall den Leuchtturm besorgen...

    LG
    Zimtschnute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Sohn hat das Empire State noch als 3D. Als nächstes wird der Big Ben angeschafft.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein DSL-Anbieter

Zu meinem Internetanbieter gibt es schon einiges zu erzählen. Im Grunde genommen bin ich eigentlich zufrieden. Meine Internetverbindung funktioniert tadellos. Klar, in der Vergangenheit hatte ich schon 2-3 mal eine Störung - einmal war es dann mein Nachbar, der dann netterweise mal eben meine Telefonleitung mit dem Spaten kappte. Nach einer Woche Störungssuche kam man denn endlich auf die Ursache des Fehlers. Ich bekam auch netterweise eine Gutschrift für die Woche die ich ohne Telefon und Internet war - aber erst nachdem ich einen "netten" Brief schrieb.

Ich bin schon seit vielen Jahren treuer Kunde bei der EWE und muß ehrlich gestehen, das ich mich schon manchmal ärgere wie mit Stammkunden so umgegangen wird.

Neukunden bekommen den Tarif dann mal eben um einige Euro billiger im Monat, bekommen die Hardware obendrauf und und und. Ich fragte im letzten Jahr als Stammkunde mal nach einem neuen Router und wie der Preis hierfür wäre, bekommt man ein tolles Preisangebot - da…

Magnet-Experimente von HCM Kinzel

Die Tage bekam ich bzw. meine Kinder einen tollen Experimentierkasten von HCM Kinzel zugeschickt.

Dieser wurde auch gleich von meinen Kids in Beschlag genommen. Vor allem mein Kleiner wollte die Sachen gar nicht mehr hergeben.

Meine Kinder spielen gerne mit Magneten und haben auch noch weitere tolle Magnet-Spielsachen.

Der Experimentier-Kasten von HCM Kinzel hatte nun folgenden Inhalt:


 2 Stabmagnete, 2 Ringmagnete,
1 Auto/Boot Gehäuse, 4 Räder, 2 Achsen,
Stab, 5 magnetische Fische, 15 Metallmuttern,
Schnur und eine detaillierte Anleitung.


Hier kann man nun verschiedene Dinge zusammenbauen, wie z.b. ein Boot, ein Auto, eine Angel, ein Hufeisen-Magnet und kann damit experimentieren.

Mein Sohn fand es sehr spannend das Auto durch die Anziehungskraft der Magnete fahren zu lassen.




Das angeln mit den Fischen war etwas schwierig, denn die Fische hatten wohl nicht so eine starke Anziehungskraft. Sie fielen oft von der Angel wieder herunter. Aber mit den Muttern klappte das wunderbar.





Metal…

Erleuchtet mit dem Lichterketten-Experten

Kennt ihr eigentlich schon den Lichterketten-Experten? Hier gibt es schöne Lichterketten in allen Variationen. Und ich durfte die Tage eine sehr schöne Lichterkette hier zuhause testen. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Ich habe mir diese Lichterkette hier ausgesucht. Und ich war total überrascht, das diese so schnell geliefert wurde.


Allerdings war ich doch etwas überrascht, das die Lichterkette in so einem kleinen Plastikkarton Platz fand. Der war nämlich nur 22x8,5 cm groß. Gut, also erstmal ausgepackt und dann sah ich schon, das da etwas Fummelarbeit auf mich zukommt. Ich mußte die Kette erstmal entwirren. Dabei haben sich die Deko-Kugeln ineinander verhakt. Es war also gar nicht so leicht, die Kette auseinanderzubekommen. Da hätte ich mir dann doch eine etwas bessere Verpackung gewünscht (vielleicht eine Art Folienschlauch um die Kette, bevor sie so verpackkt wird, dann könnte man sie auch leichter auseinanderbekommen)



Aber ich habe es doch noch geschafft...


Die Kette sieht w…