Direkt zum Hauptbereich

Produkttest: Omron Schall-Zahnbürste

Ich war total überrascht, als in der letzten Woche ein Paket hier ankam in dem eine superschön anzusehende elektrische Zahnbürste enthalten war.



Dann dämmerte es aber als ich das Begleitschreiben gelesen hatte. Ich hatte mich bei gofeminin bei diesem Produkttest beworben und wurde tatsächlich als Tester ausgewählt. Wo ich im Leben nicht mit gerechnet hätte.



Aber nun gut. Ich habe nun meine "normale" elektrische Zahnbürste beiseite gelegt und die neue Schallzahnbürste von Omron aufgestellt. Es waren zwei verschiedene Bürstenaufsätze mit enthalten. Eine normale und eine mit speziellen Borsten für die Zahnzwischenräume. Ein Ladegerät mit Bürstenaufsatz und eine Bedienungsanleitung, die ich mir auch gleich als erstes geschnappt hatte. Denn die Zahnbürste hat ja soviele Knöpfe und Schalter, da mußte ich mich erstmal durchwuseln.




Ich habe noch nie mit einer Schallzahnbürste meine Zähne geputzt und muß auch ehrlich gestehen, es ist eine enorme Umstellung. Ich putze normal mit einer elektrischen Zahnbürste. Und als ich jetzt mit der Schallzahnbürste das erste Mal geputzt habe, dachte ich ---- naja, weiß nicht. Hmmmmm.... --- Ich wußte erst nicht, ob ich begeistert sein sollte, oder nicht. Es fühlte sich anders an. Nun muß ich auch erstmal sehen, welche Einstellung nun die Beste für meine Zähne ist.

Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Und ich muß sagen, es fühlt sich toll an. Normal "rubbelt" eine elektrische Zahnbürste ja auf den Zähnen herum. Diese Schallzahnbürste ist da ganz anders. Die gleitet sanft über die Zähne. Am Anfang habe ich damit auch noch "gerubbelt", aber das ist falsch. Man soll ja mit der Zahnbürste über die Zähne gleiten. Ist eine Gewöhnungssache.

Ich finde auch, das diese Schallzahnbürste meine Zähne ordenlticher sauber macht als meine herkömmliche elektrische Zahnbürste. Obwohl ich anfangs sehr skeptisch war, bin ich jetzt doch sehr angetan von den "Schallwellen" *lol*


Bessere Zahnpflege mit der Energie von Schallwellen: Mit innovativer leistungsstarker Schalltechnologie sorgen die fünf schlanken und optisch attraktiven OMRON Sonic style Schall-Zahnbürsten für eine schonende, aber kompromisslose Zahn- und Mundhygiene.
Schallenergie ist eine Schwingungsenergie: Mit Hilfe von Schallwellen werden hydrodynamischen Vibrationen erzeugt, die bei der Zahnpflege selbst schwer zugängliche Stellen erreichen. Die OMRON Sonic style Schall-Zahnbürsten arbeiten mit einer Schwingungsfrequenz von bis zu 33.000 Schwingungen pro Minute. Da ein normaler Elektromotor eine derart hohe Geschwindigkeit nicht erbringen kann, kommt ein Schallwandler zum Einsatz, der der Schall-Zahnbürste ihren Namen gibt. Da das Zähneputzen durch die eigendynamischen Schwingungen auf sanfte Weise zu einer intensiven und sehr gründlichen Plaqueentfernung führt, ist die Schall-Technologie auch besonders für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch, der Neigung zu Zahnfleischtaschen, Zahnersatz sowie kieferorthopädischen Apparaturen vorteilhaft. Als positiver Nebeneffekt regen die pulsierenden Wellen die Durchblutung des Zahnfleischs an.




Es gibt an dieser Zahnbürste mehrere Einstellmöglichkeiten. Ein richtiges High-Tech-Gerät.



Anwender haben bei Sonic style die Wahl zwischen drei Reinigungstechniken:
  • Standard-Reinigung (Standard Swing Mode)
    Dreidimensionale Schwingungen (25.500/ min) sorgen für eine effektive Plaqueentfernung
  • Punktförmige Reinigung (Point Swing Mode)
    Mit Hilfe von Vor- und Rückwärtsschwingungen (33.000/ min) dringen die Borsten 1,5 mal tiefer in Zwischenräume und Fissuren ein (Swing Button leuchtet blau)
  • Flächen-Reinigung (Wide Swing Mode)
    Sanfte seitwärts gerichtete Schwingungen (13.000/min) reinigen schonend Zahnoberflächen, Zahnfleischränder und z.B. auch die Zunge (Swing Button leuchtet orange)
Individuell auf die Bedürfnisse der Anwender abgestimmt sorgen drei unterschiedliche Bürstenköpfe für eine nachhaltige Zahnhygiene.




Zu Kaufen gibt es die Omron-Zahnbürsten und Zubehör u.a. hier .

GoFeminin gibt es übrigens auch bei Facebook.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Magnet-Experimente von HCM Kinzel

Die Tage bekam ich bzw. meine Kinder einen tollen Experimentierkasten von HCM Kinzel zugeschickt.

Dieser wurde auch gleich von meinen Kids in Beschlag genommen. Vor allem mein Kleiner wollte die Sachen gar nicht mehr hergeben.

Meine Kinder spielen gerne mit Magneten und haben auch noch weitere tolle Magnet-Spielsachen.

Der Experimentier-Kasten von HCM Kinzel hatte nun folgenden Inhalt:


 2 Stabmagnete, 2 Ringmagnete,
1 Auto/Boot Gehäuse, 4 Räder, 2 Achsen,
Stab, 5 magnetische Fische, 15 Metallmuttern,
Schnur und eine detaillierte Anleitung.


Hier kann man nun verschiedene Dinge zusammenbauen, wie z.b. ein Boot, ein Auto, eine Angel, ein Hufeisen-Magnet und kann damit experimentieren.

Mein Sohn fand es sehr spannend das Auto durch die Anziehungskraft der Magnete fahren zu lassen.




Das angeln mit den Fischen war etwas schwierig, denn die Fische hatten wohl nicht so eine starke Anziehungskraft. Sie fielen oft von der Angel wieder herunter. Aber mit den Muttern klappte das wunderbar.





Metal…

Mein DSL-Anbieter

Zu meinem Internetanbieter gibt es schon einiges zu erzählen. Im Grunde genommen bin ich eigentlich zufrieden. Meine Internetverbindung funktioniert tadellos. Klar, in der Vergangenheit hatte ich schon 2-3 mal eine Störung - einmal war es dann mein Nachbar, der dann netterweise mal eben meine Telefonleitung mit dem Spaten kappte. Nach einer Woche Störungssuche kam man denn endlich auf die Ursache des Fehlers. Ich bekam auch netterweise eine Gutschrift für die Woche die ich ohne Telefon und Internet war - aber erst nachdem ich einen "netten" Brief schrieb.

Ich bin schon seit vielen Jahren treuer Kunde bei der EWE und muß ehrlich gestehen, das ich mich schon manchmal ärgere wie mit Stammkunden so umgegangen wird.

Neukunden bekommen den Tarif dann mal eben um einige Euro billiger im Monat, bekommen die Hardware obendrauf und und und. Ich fragte im letzten Jahr als Stammkunde mal nach einem neuen Router und wie der Preis hierfür wäre, bekommt man ein tolles Preisangebot - da…

Waschball von Thermostar

Ich bekam vor etlichen Wochen schon eine tolle Überraschung von ThermoStar mit der Post. Und zwar einen tollen Waschball von ThermoStar. Ich hatte nun Gelegenheit diesen Waschball ausgiebig zu testen.



Anfangs konnte ich mir allerdings gar nichts drunter vorstellen und mußte mich erst einmal schlau lesen.

Die Verpackung versprach so einiges:

- reinigt Kleidung ohne Bleichmittel, Waschmittel oder Seife. Sogar im kalten Wasser.
- preiswerter als Reinigungsmittel oder Waschmittel
- für eine sensible Haut: keine Allergien, da keine Waschmittelrückstände auftreten.
- Stoffe bleiben elastisch und Farben sehen intensiv frisch aus.
- beseitigt Bakterien in der Wäsche.
- erhält die Kleidung mit einem sauberen, angenehm frischen Geruch
- Ersparnis von Energie und Wasser
- er reduziert Kalk, Rost und Ablagerungen, die in der Waschmaschine entstehen, durch Neutralisierung von Chlor.

Die Waschkugel spart somit 400 bis 800 Euro im Jahr.



Zu der Bedienung:

- Pro Waschladung bis 5 Kilo Wäsche verwendet man ein…