Direkt zum Hauptbereich

Bloggeraktion: Weihnachten

Bei der Testmama findet eine tolle Bloggeraktion statt, an der ich natürlich gerne wieder mitmache.

Dieses Mal geht es um das Thema Weihnachten:

Ich möchte von euch im Rahmen der Bloggeraktion jedenfalls wissen:
 1. Wie verbringt ihr Weihnachten und die Weihnachtsfeiertage und wie organisiert ihr euch dabei? 
 2. Was wird bei euch an Weihnachten gekocht? (ich bin gespannt, bei wie vielen es Kartoffelsalat und Würstchen gibt!)

Zu gewinnen gibt es auch wieder etwas und zwar sponsert der Gutschein Drache  10 Amazongutscheine im Wert von je 20 Euro.

Wie verbringen wir nun Weihnachten und was gibt es bei uns zu essen:

Tja, seit die Kinder da sind, ist das eigentlich klar geregelt und jedes Jahr gleich. Am Heilig Abend sind wir bei meinem Eltern - die wohnen direkt im Haus nebenan - dort wird dann gegen 17.00 Uhr gemeinsam gegessen. Meistens gibt es auch "traditionell" Würstchen mit Kartoffelsalat. Aber wir weichen da auch gerne mal auf etwas anderes Schmackhaftes aus.

Nach dem Essen - meist so gegen 18.00 Uhr - geht es dann ins Wohnzimmer. Die Kinder singen ein Lied oder sagen ein Gedicht auf. Und dann dürfen sie abwechselnd die Geschenke auspacken.

Dann wird ausgepackt, zusammengebaut und gespielt und die Anspannung der Kinder - die sich wochenlang vorher aufgebaut hat - fällt so langsam von ihnen herrunter.

Wir Erwachsenen schenken uns nichts mehr gegenseitig, weil das einfach zuviel wurde. Ich denke auch, das die Kinder an so einem Tag eher im Mittelpunkt stehen und auf Geschenke hoffen.

Gemeinsam sitzen wir dann noch zusammen bei einem oder zwei Gläsern Wein.

Unser Weihnachtsbaum vom letzten Jahr - aus dem Baumarkt - wohlgemerkt. Dafür doch recht hübsch....oder?


Früher sind wir auch noch mit den Kindern vor der Bescherung noch in die Kirche gegangen zum Gottesdienst. Da die Kirche aber an Weihnachten immer so dermaßen überfüllt ist und absolut keine Weihnachtsstimmung da aufkam und die Kinder auch überhaupt nichts sahen, weil es eben so voll war, haben wir es dann irgendwann gelassen.

Am 1. oder 2. Weihnachtstag geht es dann zu den Eltern meines Mannes. In der Regel nur zum Kaffee und Kuchen und Geschenke überreichen für die Kinder.

Ein Weihnachtsfestessen, wie es die Meisten machen, gibt es bei uns nicht. Dafür haben wir den Heilig Abend ordentlich geschlemmt. Auch wenn es "nur" Würstchen mit Kartoffelsalat gibt. Außerdem wird ja an Weihnachten immer irgendwie genascht und es gibt Kuchen, dann habe ich ehrlich gesagt, keinen so großen Hunger auf Braten und Co., obwohl ich ein großer Fan davon bin.

Ja und dann habe ich ja noch ein Patenkind, welches ich natürlich auch zu Weihnachten mit einer Kleinigkeit beglücke. Das wird dann aber zwischen Weihnachten und Neujahr gemacht.

Tja und dann, ja dann bin ich irgendwie auch froh, wenn die ganzen Weihnachtsfeiertage und vor allem auch Silvester endlich vorbei sind und es endlich wieder "normal" wird.

Ich bin ehrlich gesagt, kein so großer Fan von Weihnachten und für mich heißt es einfach nur Stress.

Diese Ruhe und Besinnlichkeit die eigentlich in der Advents- und Weihnachtszeit herschen soll, davon merke ich gar nichts.
 




Kommentare

  1. Bei uns ist die Kirche auch immer total überfüllt und man muss schon sehr viel früher dort sein um noch einen Platz zu finden.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Hehe, da sind sie, die Würstchen mit dem Salat. :D Ich finde es praktisch, dass deine Eltern nebenan wohnen, bei uns müssen wir jedes Jahr bangen, dass das Wetter einigermaßen taugt, damit meine Mama kommen kann.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Erleuchtet mit dem Lichterketten-Experten

Kennt ihr eigentlich schon den Lichterketten-Experten? Hier gibt es schöne Lichterketten in allen Variationen. Und ich durfte die Tage eine sehr schöne Lichterkette hier zuhause testen. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Ich habe mir diese Lichterkette hier ausgesucht. Und ich war total überrascht, das diese so schnell geliefert wurde.


Allerdings war ich doch etwas überrascht, das die Lichterkette in so einem kleinen Plastikkarton Platz fand. Der war nämlich nur 22x8,5 cm groß. Gut, also erstmal ausgepackt und dann sah ich schon, das da etwas Fummelarbeit auf mich zukommt. Ich mußte die Kette erstmal entwirren. Dabei haben sich die Deko-Kugeln ineinander verhakt. Es war also gar nicht so leicht, die Kette auseinanderzubekommen. Da hätte ich mir dann doch eine etwas bessere Verpackung gewünscht (vielleicht eine Art Folienschlauch um die Kette, bevor sie so verpackkt wird, dann könnte man sie auch leichter auseinanderbekommen)



Aber ich habe es doch noch geschafft...


Die Kette sieht w…

Knack & Back: Aufbackbrötchen und viel mehr...

Ich kenne die Knack & Back Brötchen schon aus meiner Kindheit und kann mich noch sehr gut daran erinnen, wie ich als Kind zum ersten Mal eine Packung Knack & Back Brötchen aufgemacht habe. Es knackte richtig und ich habe mich richtig erschreckt.

Und das hat sich auch gar nicht geändert. Als ich am letzten Sonntag eine Packung Knack & Back Sonntagsbrötchen öffnete, erschreckte ich mich ebenso doll wie damals als Kind. Ich mußte richtig lachen. Und mein Mann schaute mich nur komisch an.

Ich habe ein tolles gekühltes Probierpaket bekommen mit allerlei leckeren Knack & Back Produkten, wovon ich euch hier nun einige Produkte vorstellen möchte.



1x Sonntagsbrötchen (für 8 Stücke) 1x Mehrkorn-brötchen (6 Stücke) 1x Buttermilchbrötchen (für 6 Stücke) 1x Croissants (für 6 Stücke) 1x Hörnchen (für 6 Stücke) 1x Knoblauchecken (für 8 Stücke - inkl. Knoblauchcreme) 1x das Pizza Kit (Pizzateig mit Sauce)
Wir probierten zu allererst die Sonntagsbrötchen. Packung auf - Teigrohlinge ge…

Mein DSL-Anbieter

Zu meinem Internetanbieter gibt es schon einiges zu erzählen. Im Grunde genommen bin ich eigentlich zufrieden. Meine Internetverbindung funktioniert tadellos. Klar, in der Vergangenheit hatte ich schon 2-3 mal eine Störung - einmal war es dann mein Nachbar, der dann netterweise mal eben meine Telefonleitung mit dem Spaten kappte. Nach einer Woche Störungssuche kam man denn endlich auf die Ursache des Fehlers. Ich bekam auch netterweise eine Gutschrift für die Woche die ich ohne Telefon und Internet war - aber erst nachdem ich einen "netten" Brief schrieb.

Ich bin schon seit vielen Jahren treuer Kunde bei der EWE und muß ehrlich gestehen, das ich mich schon manchmal ärgere wie mit Stammkunden so umgegangen wird.

Neukunden bekommen den Tarif dann mal eben um einige Euro billiger im Monat, bekommen die Hardware obendrauf und und und. Ich fragte im letzten Jahr als Stammkunde mal nach einem neuen Router und wie der Preis hierfür wäre, bekommt man ein tolles Preisangebot - da…