Direkt zum Hauptbereich

TRND: Faber Castell Connector Deckfarbkasten

Wir hatten das Glück und durften bei TRND den Faber Castell Connector Deckfarbkasten testen.

Darüber haben wir uns sehr gefreut, vor allem aber mein Kleiner. Der ja so gerne malt und tuscht.

Das Testpaket kam dann letzte Woche hier an und mein Kleiner mußte es natürlich gleich alles auspacken und genauestens unter die Lupe nehmen.

Dabei waren nun:



1 Connector Deckfarbkasten
3 Clic&Go Pinsel (Größe 4,8 und 10)
1 Clic&Go Wasserbecher
viele viele Farbtopf-Proben zum Verteilen und Weitergeben - 20 Stück
20 Malvorlagen 


Mein Sohn fand es ganz toll, das man bei diesem Tuschkasten die Farbtöpfe rausnehmen und beliebig aneinanderreihen kann. Er mußte es auch gleich ausprobieren.
Toll ist sowas für die Schule. Denn dort herscht ja nur begrenzt Platz und so kann man die Farben die man zum Tuschen braucht, einfach aneinanderstecken und lostuschen.



 Der Tuschkasten selber ist größer als die herkömmlichen Tuschkästen, was ich aber nicht schlimm finde, da man die Farbtöpfe ja herausnehmen kann.

Was ich aber schade finde, auf den Farbtöpfen befinden sich keine Nummern oder Farbbezeichnungen. So ist das Wiedereinsetzen der Farbtöpfe für Kinder die die Farben noch nicht so kennen schwierig. Denn im Tuschkasten selber befinden sich Nummern und die Farbbezeichnungen.  Zumindest die Nummern hätten unter den Farbtöpfen benannt werden können.
 

Im Deckel befinden sich diverse Vertiefungen, die weiß hinterlegt sind, wo man perfekt Farbe selbst anmischen kann. Im durchsichtigen Bereich kann dann die Farbe verglichen werden.
Der Deckel kann komplett abgenommen werden und wird mittels zweier fester Gummilaschen an den Tuschkasten wieder befestigt. Im Tuschkasten befindet sich genügend Platz für Deckweiß oder der Pinsel. 




Die Pinsel sind der absolute Clou. Denn die haben eine Schutzhülle. Find ich Klasse. Man kann die Schutzhülle über die Borsten ziehen und somit ist der Pinsel geschützt und kann somit auch nicht auseinanderfransen oder wenn er noch etwas nass ist, andere Dinge beschmutzen.










Pinsel oben = ZU - Geschützt
Pinsel unten = offen - zum malen








Wasserbecher zusammengeklappt, zum Transport oder Aufbewahrung


Der Tuschbecher ist ebenfalls sehr clever. Denn den kann man zusammenfalten. Ja, richtig. Wenn man ihn benutzen will, zieht man den Becher einfach auseinander und bei Nichtgebrauch drückt man ihn wieder zusammen.




Auseinandergeklappt




So passen die Sachen auch perfekt in den Schulranzen. Oder - wie das in unserer Schule so gehandhabt wird - sie passen gut ordentlich in den Karton mit den Malutensilien. Bei uns in der Schule hat jedes Kind einen Karton mit seinen Malsachen. Dort sind dann Tuschkasten, Wachsmalstifte, Tuschbecher und Pinsel drin.




Die Farben vom Connector Deckfarbkasten sind schön kräftig und lassen sich gut tuschen und trocknen sehr schnell. Mein Sohn ist schwer begeistert von diesem Tuschkasten und ich denke sein alter Tuschkasten kommt da nicht mit.

Die Lieblingsfarben meines Sohnes


Ich sehe schon, das ich ihm diesen Tuschkasten wohl mit in die Schule geben werde. Aber erstmal muß ich wohl ein paar Ersatz-Farbtöpfe besorgen müssen.

Unverbindliche Preisempfehlung.

Farbkasten mit 12 Farben:   9,95 Euro
Farbkasten mit 24 Farben: 16,50 Euro
Einzelnäpfchen:                    1,00 Euro
Wasserbecher:                     2,95 Euro
Pinsel 2 und 4:                     2,00 Euro
Pinsel 8, 10                         2,95 Euro.

Der Farbkasten ist nun etwas teurer als der bisherige von meinem Sohn, aber auch nicht viel. Für die Ersatzfarben habe ich auch schon 0,80 Euro hinblättern müssen. Also da auch kein großer Unterschied. Der Wasserbecher ist auf jeden Fall sein Geld wert und ich werde ihn noch in der Farbe blau kaufen - denn mein Sohn findet diese Farbe doch etwas zu "mädchenhaft".  Die Pinsel widerum sind schon etwas teuer, wenn man sie mit herkömmlichen Pinseln so vergleicht. Da macht dann auch diese Schutzfunktion nichts wieder gut. Das ist zwar ganz schön und sehr praktisch, aber 2,00 Euro für einen Pinsel ist doch recht viel Geld. Zumal die Kinder in der Schule ja schon an die 4 - 6 Pinsel haben müssen.

Es lohnt sich aber hier die Sommerferien abzuwarten. Denn kaum sind die Material und Bücherlisten verteilt, bieten die Schreibwarengeschäfte enorme Sonderangebote an. 

Trotzdem wirklich schöne Sachen und man kann toll damit malen und schöne Kunstwerke fertigen.


Vielen lieben Dank an TRND für diesen tollen Test.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein DSL-Anbieter

Zu meinem Internetanbieter gibt es schon einiges zu erzählen. Im Grunde genommen bin ich eigentlich zufrieden. Meine Internetverbindung funktioniert tadellos. Klar, in der Vergangenheit hatte ich schon 2-3 mal eine Störung - einmal war es dann mein Nachbar, der dann netterweise mal eben meine Telefonleitung mit dem Spaten kappte. Nach einer Woche Störungssuche kam man denn endlich auf die Ursache des Fehlers. Ich bekam auch netterweise eine Gutschrift für die Woche die ich ohne Telefon und Internet war - aber erst nachdem ich einen "netten" Brief schrieb.

Ich bin schon seit vielen Jahren treuer Kunde bei der EWE und muß ehrlich gestehen, das ich mich schon manchmal ärgere wie mit Stammkunden so umgegangen wird.

Neukunden bekommen den Tarif dann mal eben um einige Euro billiger im Monat, bekommen die Hardware obendrauf und und und. Ich fragte im letzten Jahr als Stammkunde mal nach einem neuen Router und wie der Preis hierfür wäre, bekommt man ein tolles Preisangebot - da…

Magnet-Experimente von HCM Kinzel

Die Tage bekam ich bzw. meine Kinder einen tollen Experimentierkasten von HCM Kinzel zugeschickt.

Dieser wurde auch gleich von meinen Kids in Beschlag genommen. Vor allem mein Kleiner wollte die Sachen gar nicht mehr hergeben.

Meine Kinder spielen gerne mit Magneten und haben auch noch weitere tolle Magnet-Spielsachen.

Der Experimentier-Kasten von HCM Kinzel hatte nun folgenden Inhalt:


 2 Stabmagnete, 2 Ringmagnete,
1 Auto/Boot Gehäuse, 4 Räder, 2 Achsen,
Stab, 5 magnetische Fische, 15 Metallmuttern,
Schnur und eine detaillierte Anleitung.


Hier kann man nun verschiedene Dinge zusammenbauen, wie z.b. ein Boot, ein Auto, eine Angel, ein Hufeisen-Magnet und kann damit experimentieren.

Mein Sohn fand es sehr spannend das Auto durch die Anziehungskraft der Magnete fahren zu lassen.




Das angeln mit den Fischen war etwas schwierig, denn die Fische hatten wohl nicht so eine starke Anziehungskraft. Sie fielen oft von der Angel wieder herunter. Aber mit den Muttern klappte das wunderbar.





Metal…

Erleuchtet mit dem Lichterketten-Experten

Kennt ihr eigentlich schon den Lichterketten-Experten? Hier gibt es schöne Lichterketten in allen Variationen. Und ich durfte die Tage eine sehr schöne Lichterkette hier zuhause testen. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Ich habe mir diese Lichterkette hier ausgesucht. Und ich war total überrascht, das diese so schnell geliefert wurde.


Allerdings war ich doch etwas überrascht, das die Lichterkette in so einem kleinen Plastikkarton Platz fand. Der war nämlich nur 22x8,5 cm groß. Gut, also erstmal ausgepackt und dann sah ich schon, das da etwas Fummelarbeit auf mich zukommt. Ich mußte die Kette erstmal entwirren. Dabei haben sich die Deko-Kugeln ineinander verhakt. Es war also gar nicht so leicht, die Kette auseinanderzubekommen. Da hätte ich mir dann doch eine etwas bessere Verpackung gewünscht (vielleicht eine Art Folienschlauch um die Kette, bevor sie so verpackkt wird, dann könnte man sie auch leichter auseinanderbekommen)



Aber ich habe es doch noch geschafft...


Die Kette sieht w…