Direkt zum Hauptbereich

Sein Gehör richtig schützen


Bereits bei vielen Jugendlichen wird heute eine Schwerhörigkeit diagnostiziert. Wie sie zu vermeiden ist, wie man sich rechtzeitig und richtig schützen kann wird im Folgenden dargestellt.
Ohren unterliegen nicht dem Willen und können nicht abgeschaltet werden. D.h. umgekehrt, dass aller Lärm, der auf uns einwirkt, ungefiltert von den Ohren verarbeitet wird. Vom geringsten Geräusch wie einem Blätterrauschen (30 dB), über durchschnittlichen Straßenlärm (50 dB) bis hin zu Arbeitsgeräuschen mit lautesten Maschinen wie einem Presslufthammer (über 100 dB).

Was geschieht bei der Wahrnehmung eines Geräusches in unserem Ohr?

Schallwellen, die physikalischen Größen für Luftbewegungen, versetzen die Haarzellen im Ohr in Schwingungen. Zu große Geräuschpegel führen dazu, dass die Haarzellen abbrechen und absterben.
Die Folge sind Gehörschäden, zumal auch noch in der Freizeit (Diskothek, mehr als 100 dB) erhebliche Geräuschbelastungen hinzukommen. Jugendliche gehen heute nicht mehr ohne MP3 Player aus dem Haus, die Ohrhörer liegen direkt auf den Gehörgängen.
Äußerst problematisch sind sogenannte Impulsgeräusche, wie sie durch Waffen, Feuerwerkskörper oder Silvesterknaller entstehen können.

Wie kann man sich vor den lauernden Gefahren schützen?

Auf jeden Fall erst einmal aktiv, indem man die Lärmhöchstdosis( 85 dB) am Tag nicht überschreitet.
M.a.W. Immer dort, wo eine Lärmquelle existiert, sollte man sich mit Ohrstöpseln vor möglichen Folgeschäden schützen. Um sie sachgerecht zu handhaben, bedarf es einiger Übung. Oftmals werden nämlich Ohrstöpsel von Anfängern nicht tief genug ins Ohr gesteckt, Folge ist, dass die Schallwellen seitlich vorbeiziehen können. Bei sehr lauten Arbeiten sind Ohrschützer vorgeschrieben. Sie sehen oft wie Kopfhörer aus, haben aber oftmals durch langen Gebrauch oder zu lange Lagerung defekte Dichtungen. Auch dann ist ihr Effekt gleich null.

Den besten Gehörschutz stellt ein ganz individuell angepasster Ohrstöpsel dar, die sogenannte Otoplastik. Diese ist deshalb etwas aufwendiger, denn sie muss einer regelmäßigen Kontrolle unterzogen werden. Deswegen ist weitaus häufiger der Kapselgehörschutz vertreten; man kann sie obendrein dazu benutzen kleine Funksender zu integrieren, so dass sich diese Hörschutzträger über Funk verständigen können. Sogar Prominente (Patrik Nuo) sind dadurch bekannt geworden, dass sie für Alltäglichkeiten Ohrstöpsel trage, um ihr wertvolles Gehör nicht durch zu viel Lärm zu ruinieren.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Magnet-Experimente von HCM Kinzel

Die Tage bekam ich bzw. meine Kinder einen tollen Experimentierkasten von HCM Kinzel zugeschickt.

Dieser wurde auch gleich von meinen Kids in Beschlag genommen. Vor allem mein Kleiner wollte die Sachen gar nicht mehr hergeben.

Meine Kinder spielen gerne mit Magneten und haben auch noch weitere tolle Magnet-Spielsachen.

Der Experimentier-Kasten von HCM Kinzel hatte nun folgenden Inhalt:


 2 Stabmagnete, 2 Ringmagnete,
1 Auto/Boot Gehäuse, 4 Räder, 2 Achsen,
Stab, 5 magnetische Fische, 15 Metallmuttern,
Schnur und eine detaillierte Anleitung.


Hier kann man nun verschiedene Dinge zusammenbauen, wie z.b. ein Boot, ein Auto, eine Angel, ein Hufeisen-Magnet und kann damit experimentieren.

Mein Sohn fand es sehr spannend das Auto durch die Anziehungskraft der Magnete fahren zu lassen.




Das angeln mit den Fischen war etwas schwierig, denn die Fische hatten wohl nicht so eine starke Anziehungskraft. Sie fielen oft von der Angel wieder herunter. Aber mit den Muttern klappte das wunderbar.





Metal…

Mein DSL-Anbieter

Zu meinem Internetanbieter gibt es schon einiges zu erzählen. Im Grunde genommen bin ich eigentlich zufrieden. Meine Internetverbindung funktioniert tadellos. Klar, in der Vergangenheit hatte ich schon 2-3 mal eine Störung - einmal war es dann mein Nachbar, der dann netterweise mal eben meine Telefonleitung mit dem Spaten kappte. Nach einer Woche Störungssuche kam man denn endlich auf die Ursache des Fehlers. Ich bekam auch netterweise eine Gutschrift für die Woche die ich ohne Telefon und Internet war - aber erst nachdem ich einen "netten" Brief schrieb.

Ich bin schon seit vielen Jahren treuer Kunde bei der EWE und muß ehrlich gestehen, das ich mich schon manchmal ärgere wie mit Stammkunden so umgegangen wird.

Neukunden bekommen den Tarif dann mal eben um einige Euro billiger im Monat, bekommen die Hardware obendrauf und und und. Ich fragte im letzten Jahr als Stammkunde mal nach einem neuen Router und wie der Preis hierfür wäre, bekommt man ein tolles Preisangebot - da…

Waschball von Thermostar

Ich bekam vor etlichen Wochen schon eine tolle Überraschung von ThermoStar mit der Post. Und zwar einen tollen Waschball von ThermoStar. Ich hatte nun Gelegenheit diesen Waschball ausgiebig zu testen.



Anfangs konnte ich mir allerdings gar nichts drunter vorstellen und mußte mich erst einmal schlau lesen.

Die Verpackung versprach so einiges:

- reinigt Kleidung ohne Bleichmittel, Waschmittel oder Seife. Sogar im kalten Wasser.
- preiswerter als Reinigungsmittel oder Waschmittel
- für eine sensible Haut: keine Allergien, da keine Waschmittelrückstände auftreten.
- Stoffe bleiben elastisch und Farben sehen intensiv frisch aus.
- beseitigt Bakterien in der Wäsche.
- erhält die Kleidung mit einem sauberen, angenehm frischen Geruch
- Ersparnis von Energie und Wasser
- er reduziert Kalk, Rost und Ablagerungen, die in der Waschmaschine entstehen, durch Neutralisierung von Chlor.

Die Waschkugel spart somit 400 bis 800 Euro im Jahr.



Zu der Bedienung:

- Pro Waschladung bis 5 Kilo Wäsche verwendet man ein…