Dienstag, 24. Januar 2012

Eltern-Kind-Blogparade: Aufgabe 3

Und schon wieder ist eine Woche rum und es steht wieder eine neue Aufgabe bei der Eltern-Kind-Blogparade an. Wir sind nun bei der 3. Aufgabe angelangt.



Dieses Mal ist das Thema Bücher. Welche Bücher die Kinder gerne gelesen oder geschaut haben, welche Bücher ich selber damals verschlungen habe.

Zu gewinnen gibt es natürlich in dieser Woche auch wieder etwas. Die 3 Sponsoren sind diesmal:

  GoBo-Kinder
  Coppenrath-Verlag
  shopclever.de

Da müßte ich meine Lose diesmal auf Coppenrath und shopclever setzen, denn Gobo-Kinder ist nicht wirklich mehr was für uns.

Aber nun zum Thema:

Ich selber habe damals als Kind Bücher geliebt. Ich habe viel und gerne gelesen. Vor allem die Hanni und Nanni Bücher haben es mir da angetan oder Pittje Puck. Oder auch diese Pferdebücher, zb. Blitz der schwarze Hengst. Ich hatte damals auch einen Büchereiausweis und holte mir auch da immer mal wieder tolle Bücher. Leider, leider - ich weiß auch nicht - warum, habe ich seit einigen Jahren das Interesse am Lesen verloren. Das heißt aber nicht, das ich meinen Kindern nichts mehr vorlese - nein nein.

Obwohl wir eigentlich viele Bücher haben, haben es meine Kinder da leider weniger mit lesen. Was ich sehr schade finde. Ich habe mit meinen Kindern viel in die Bücher geschaut und gelesen, aber irgendwie hat sich das nicht übertragen. Julian (11) hat da null Interesse. Er hat zwar viele Bücher - vor allem Sachbücher - aber er schaut da nur selten rein. 

Simon ist da genauso. Er hat seine Was ist Wass Junior Bücher. Während er die Klappen öffnet und sich die Bilder ansieht, lese ich ihm dann daraus vor. Dabei haben wir soviele schöne Kinderbücher. Momentan ist das hier sein absolutes Lieblingsbuch - das schleppt er sogar immer im Auto mit sich rum:



Ich hatte früher wo ich ganz klein war ein Gute-Nacht-Geschichten Buch mit Geschichten für jeden Tag. Dieses Buch - mittlerweile total rampuniert - habe ich immer noch. Aus diesem Buch lese ich Simon jeden Abend eine Geschichte vor. Das habe ich auch bei Julian damals so gemacht. Mal sind diese Geschichten länger, mal ganz kurz. Und das ist das "gute" alte Stück:















Das Buch ist sogar schon älter als ich selbst.


Zwei meiner alten Pittje Puck Bücher sind aber dennoch in Julians Schrank gelandet. Er hat sie zwar noch nicht gelesen, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, das es ihn vielleicht doch noch mal erwischt mit dem Lesen. Simon ist ja noch ein Leseanfänger, er ist ja gerade erst im letzten Sommer eingeschult worden.

So, daswars von mir in dieser Woche zu dieser Aufgabe. Ich bin gespannt, was uns nächste Woche erwartet...

Kommentare:

  1. Er wird die Pittje Puck-Bücher sicher noch für sich entdecken. Die sind auch toll.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Hi Du, ein schöner Bericht.
    Ich finde das geschichten Buch total super, shcön, dass du es so lange aufgehoben hast.
    Lg jassi

    AntwortenLöschen
  3. Dinosaurer waren bei uns eine zeitlang auch groß im Kurs! Ich bin wirklich froh, dass mein Großer so eine Leseratte geworden ist.
    Vielleicht kommt bei Dir ja irgendwann auch die Lust am Lesen wieder zurück! Wäre doch schön, oder?
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  4. Aaaaah, Pittje Puck, die Bücher habe ich auch gern gelesen, aber ich bin einfach nicht auf den Namen gekommen :)

    AntwortenLöschen
  5. Pittje Puck - gutes Stichwort! Die habe ich auch im Keller liegen und will sie irgendwann den Kindern mit auf den Weg geben. :)

    AntwortenLöschen

Produkttest: Landliebe Buttermilch

Ich bin eine von insgesamt 1000 Konsumgöttinnen, die die neue Landliebe Buttermilch testen durfte. Hierfür bekam ich ein tolles Testpaket ...