Direkt zum Hauptbereich

Eltern-Kind-Blogparade: Aufgabe 1

Gestern ist sie nun gestartet die Eltern-Kind-Blogparade bei Testmama an der ich gerne teilnehme.



Die erste Aufgabe heißt nun "Wer seid ihr?" und besteht nun darin, etwas über sich und seine Familie zu erzählen.

Auch gibt es für diese Aufgabe wieder Lose zu sammeln die dann für diverse Gewinne eingesetzt werden können.

Diese Woche sind als Sponsoren dabei:

- Kindervorteil
- k&l Wall-Art

- Ballon4you


Und ich möchte meine 3 Lose für Wall-Art einsetzen. Vielleicht habe ich ja mal Glück.


So, nun aber zu der Aufgabe:

Wir - das sind Papa (43), Mama (39) und zwei Jungs im Alter von 11 und 6 Jahren. Also wir sind zu viert...

Kennengelernt habe ich meinen jetzigen Mann vor 16 Jahren, verheiratet sind wir seit Juli 1998 also seit 13 1/2 Jahren. 

1998 haben wir auch unser kleines Häuschen gebaut in dem wir immer noch zusammenleben. 


Im Jahr 2000 kam dann unser erstes Wunschkind - Julian. 


Nach vielen Schicksalsjahren kam auch dann endlich unser zweites Wunschkind - Simon. Hier mußten wir richtig kämpfen. Ich hatte leider zwei Fehlgeburten und lange Zeit sah es so aus, als bliebe es bei einem Kind. Nach etlichen Arztbesuchen - um so sehen, was eigentlich mit mir los ist - hat es dann doch geklappt. 



Mittlerweile sind meine Jungs beides Schulkinder. 

Simon (6) ist letztes Jahr im August eingeschult worden, aber so richtig Spaß in der Schule hat er nicht. Julian (11) ist seit letztem Jahr in der Oberschule und tut sich ganz gut dort. Ist doch was anderes als die Grundschule. 

Simon - extrem zickig - an dem ist echt ein Mädel dran verloren gegangen. Mit seinem Bruder Julian verträgt er sich wirklich nur bedingt. Länger als 5 Minuten in einem Raum geht gar nicht. Man könnte meinen er ist mitten in der Pubertät, aber mit 6??? Frage mich aber, wie er dann erst sein muß, wenn er denn erst in der Pubertät ist.
Julian - ruhig und still - kann aber anders, wenn er will. Mit Julian komme ich am besten klar. Er ist halt momentan sehr pflegeleicht - was auch nicht immer so war, klar - aber mittlerweile mit 11 geht es wohl.
Der Altersunterschied zwischen den beiden ist wirklich etwas zu groß, aber anders klappte es ja nun nicht.
Eigentlich herrscht bei uns auch immer das blanke Chaos. Ich weiß nicht warum, es ist einfach so.


Mein Mann arbeitet als LKW-Fahrer und kommt abends spät heim. Schade für die Kids und natürlich für mich. 

Ich selber bin noch zuhause und kümmere mich um Haus, Hof und Kinder und meinen kleinen Blog. 


Aaaaaach jaaaaa. Wir haben noch ein Familienmitglied - unsere kleine Hamsterine. Eine kleine weiße Zwerghamster-Dame namens Pearla wohnt seit dem Sommer bei uns. Mittlerweile auch richtig handzahm geworden, will sie immer raus, wenn wir grad da sind. 




So, das wars von uns!




Kommentare

  1. Hallo, schön euch hier kennenzulernen.
    Ihr habt eine schönen weisse Hamsterine.Das Bild darf ich meinen Kids gar nicht zeigen, sonst wollen die auch so einen.

    lg tinamaria

    AntwortenLöschen
  2. hey... schön euch kennenzulernen.. :) Vielen Dank für den tollen Bericht...

    Ich bin auch sogleich deine Leserin geworden und bin gespannt auf nächste Woche... ;)

    LG
    Zimtschnute

    AntwortenLöschen
  3. Hallo. Freue mich auch Euch kennen zu lernen. LG

    AntwortenLöschen
  4. schön euch alle kennenzulernen, inkl. hamsterine

    AntwortenLöschen
  5. Sehr persönlich und ehrlich geschrieben, toll!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön gschrieben, die Hamsterdame ist wunderschön und soooo süß ♥
    Lg

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Magnet-Experimente von HCM Kinzel

Die Tage bekam ich bzw. meine Kinder einen tollen Experimentierkasten von HCM Kinzel zugeschickt.

Dieser wurde auch gleich von meinen Kids in Beschlag genommen. Vor allem mein Kleiner wollte die Sachen gar nicht mehr hergeben.

Meine Kinder spielen gerne mit Magneten und haben auch noch weitere tolle Magnet-Spielsachen.

Der Experimentier-Kasten von HCM Kinzel hatte nun folgenden Inhalt:


 2 Stabmagnete, 2 Ringmagnete,
1 Auto/Boot Gehäuse, 4 Räder, 2 Achsen,
Stab, 5 magnetische Fische, 15 Metallmuttern,
Schnur und eine detaillierte Anleitung.


Hier kann man nun verschiedene Dinge zusammenbauen, wie z.b. ein Boot, ein Auto, eine Angel, ein Hufeisen-Magnet und kann damit experimentieren.

Mein Sohn fand es sehr spannend das Auto durch die Anziehungskraft der Magnete fahren zu lassen.




Das angeln mit den Fischen war etwas schwierig, denn die Fische hatten wohl nicht so eine starke Anziehungskraft. Sie fielen oft von der Angel wieder herunter. Aber mit den Muttern klappte das wunderbar.





Metal…

Mein DSL-Anbieter

Zu meinem Internetanbieter gibt es schon einiges zu erzählen. Im Grunde genommen bin ich eigentlich zufrieden. Meine Internetverbindung funktioniert tadellos. Klar, in der Vergangenheit hatte ich schon 2-3 mal eine Störung - einmal war es dann mein Nachbar, der dann netterweise mal eben meine Telefonleitung mit dem Spaten kappte. Nach einer Woche Störungssuche kam man denn endlich auf die Ursache des Fehlers. Ich bekam auch netterweise eine Gutschrift für die Woche die ich ohne Telefon und Internet war - aber erst nachdem ich einen "netten" Brief schrieb.

Ich bin schon seit vielen Jahren treuer Kunde bei der EWE und muß ehrlich gestehen, das ich mich schon manchmal ärgere wie mit Stammkunden so umgegangen wird.

Neukunden bekommen den Tarif dann mal eben um einige Euro billiger im Monat, bekommen die Hardware obendrauf und und und. Ich fragte im letzten Jahr als Stammkunde mal nach einem neuen Router und wie der Preis hierfür wäre, bekommt man ein tolles Preisangebot - da…

Waschball von Thermostar

Ich bekam vor etlichen Wochen schon eine tolle Überraschung von ThermoStar mit der Post. Und zwar einen tollen Waschball von ThermoStar. Ich hatte nun Gelegenheit diesen Waschball ausgiebig zu testen.



Anfangs konnte ich mir allerdings gar nichts drunter vorstellen und mußte mich erst einmal schlau lesen.

Die Verpackung versprach so einiges:

- reinigt Kleidung ohne Bleichmittel, Waschmittel oder Seife. Sogar im kalten Wasser.
- preiswerter als Reinigungsmittel oder Waschmittel
- für eine sensible Haut: keine Allergien, da keine Waschmittelrückstände auftreten.
- Stoffe bleiben elastisch und Farben sehen intensiv frisch aus.
- beseitigt Bakterien in der Wäsche.
- erhält die Kleidung mit einem sauberen, angenehm frischen Geruch
- Ersparnis von Energie und Wasser
- er reduziert Kalk, Rost und Ablagerungen, die in der Waschmaschine entstehen, durch Neutralisierung von Chlor.

Die Waschkugel spart somit 400 bis 800 Euro im Jahr.



Zu der Bedienung:

- Pro Waschladung bis 5 Kilo Wäsche verwendet man ein…