Direkt zum Hauptbereich

Brandnooz Test - Take off

Bei brandnooz durfte ich den Energy Drink Take off testen.

Anders allerdings als bei vergangenen Testaktionen von Brandnooz mußte man dieses Mal die Produkte selber besorgen. Man bekam also kein Testpaket nach Hause geliefert. Das erwies sich sofern als schwierig, da es das Take off  anscheinend nicht überall gab. Ich habe also eine halbe Weltreise hinter mir. War in etlichen Getränkeläden, großen Einkaufszentren und verschiedenen Tankstellen. Angeblich sollte das Take off an Shell und Aral-Tankstellen erhältlich sein. Gefunden habe ich jetzt eine Sorte bei einer Esso-Tankstelle in meiner Nähe. Leider hatten die aber nur eine Sorte da - nämlich die silberne Version, das Taurine + Caffeine - und das auch nur in 0,5 L PET-Flaschen. Also nicht wie abgebildet in Dosen.


Schade, das es nur diese eine Sorte gab. Ich hätte zu gerne auch die anderen beiden Sorten getestet.

Das hätte Brandnooz doch besser machen können. Ich verstehe ja, das man Tiefkühlwaren oder leicht verderbliche Ware nicht so einfach verschicken kann. Aber bei diesem Produkttest hätte man doch besser Testpakete versenden sollen. Damit jeder Tester die gleichen Bedingungen hat zum Testen. Alleine die Rennerei und die Suche nach diesem Energy Drink hat mich viiiiiiiiieeeel Energie gekostet.

Somit habe ich jetzt nur die silberne 0,5 L PET-Version dieses Energy Drinks von Take off. Naja.


Ob da geschmacklich ein Unterschied zwischen der Dosen-Variante besteht, kann ich nicht sagen.

Take off enthält 30 mg Koffeein auf 100 ml - schon ordentlich. Ich wurde nach dem Genuss richtig wach, muß ich schon sagen. Zumal ich morgens echt lange brauche um in die Gänge zu kommen. Aber heute morgen klappte das schon besser. Bin jetzt echt am überlegen, nicht doch in den Garten zu gehen *lach*.

Ich werde meinem Mann mal dieses Getränke nahe legen, da er ja doch einen sehr anstrengenden Job hat.

Preislich gesehen, finde ich Take off etwas günstiger als "der mit den Flügeln". Ich habe jetzt für eine 0,5 L PET-Flasche 1,79 Euro bezahlt. Dafür, das ich es bei einer Tankstelle gekauft habe, doch recht günstig, finde ich.

Geschmacklich ist die silberne Version nicht ganz so mein Fall. Hätte da dann gerne mal die Cola-Version (schwarz) und die Frucht-Version (rot) getestet. Ich bin da doch eher der süße Typ. Der Geruch ist aber sehr angenehm. Vom Aussehen her, erinnert es stark an Eistee.

Für den Kick zwischendurch ist Take off aber sehr zu empfehlen. Mich puscht es zumindest total auf.

So, dann bin ich mal gespannt, ob ich für meinen anderen Brandnooz-Test die Tesprodukte auch so schwer bekomme. Ich hoffe doch sehr, das es bei Brandnooz jetzt nicht zur Normalität wird, das man sich die Testprodukte selber besorgen muß. Ich fand es auch sehr umständlich den Kassenbon abzufotografieren oder eben zu scannen und dann online mit einem Uploadformular zu senden, damit man dann sein ausgelegtes Geld wieder bekommt. Naja...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Mein DSL-Anbieter

Zu meinem Internetanbieter gibt es schon einiges zu erzählen. Im Grunde genommen bin ich eigentlich zufrieden. Meine Internetverbindung funktioniert tadellos. Klar, in der Vergangenheit hatte ich schon 2-3 mal eine Störung - einmal war es dann mein Nachbar, der dann netterweise mal eben meine Telefonleitung mit dem Spaten kappte. Nach einer Woche Störungssuche kam man denn endlich auf die Ursache des Fehlers. Ich bekam auch netterweise eine Gutschrift für die Woche die ich ohne Telefon und Internet war - aber erst nachdem ich einen "netten" Brief schrieb.

Ich bin schon seit vielen Jahren treuer Kunde bei der EWE und muß ehrlich gestehen, das ich mich schon manchmal ärgere wie mit Stammkunden so umgegangen wird.

Neukunden bekommen den Tarif dann mal eben um einige Euro billiger im Monat, bekommen die Hardware obendrauf und und und. Ich fragte im letzten Jahr als Stammkunde mal nach einem neuen Router und wie der Preis hierfür wäre, bekommt man ein tolles Preisangebot - da…

Magnet-Experimente von HCM Kinzel

Die Tage bekam ich bzw. meine Kinder einen tollen Experimentierkasten von HCM Kinzel zugeschickt.

Dieser wurde auch gleich von meinen Kids in Beschlag genommen. Vor allem mein Kleiner wollte die Sachen gar nicht mehr hergeben.

Meine Kinder spielen gerne mit Magneten und haben auch noch weitere tolle Magnet-Spielsachen.

Der Experimentier-Kasten von HCM Kinzel hatte nun folgenden Inhalt:


 2 Stabmagnete, 2 Ringmagnete,
1 Auto/Boot Gehäuse, 4 Räder, 2 Achsen,
Stab, 5 magnetische Fische, 15 Metallmuttern,
Schnur und eine detaillierte Anleitung.


Hier kann man nun verschiedene Dinge zusammenbauen, wie z.b. ein Boot, ein Auto, eine Angel, ein Hufeisen-Magnet und kann damit experimentieren.

Mein Sohn fand es sehr spannend das Auto durch die Anziehungskraft der Magnete fahren zu lassen.




Das angeln mit den Fischen war etwas schwierig, denn die Fische hatten wohl nicht so eine starke Anziehungskraft. Sie fielen oft von der Angel wieder herunter. Aber mit den Muttern klappte das wunderbar.





Metal…

Erleuchtet mit dem Lichterketten-Experten

Kennt ihr eigentlich schon den Lichterketten-Experten? Hier gibt es schöne Lichterketten in allen Variationen. Und ich durfte die Tage eine sehr schöne Lichterkette hier zuhause testen. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Ich habe mir diese Lichterkette hier ausgesucht. Und ich war total überrascht, das diese so schnell geliefert wurde.


Allerdings war ich doch etwas überrascht, das die Lichterkette in so einem kleinen Plastikkarton Platz fand. Der war nämlich nur 22x8,5 cm groß. Gut, also erstmal ausgepackt und dann sah ich schon, das da etwas Fummelarbeit auf mich zukommt. Ich mußte die Kette erstmal entwirren. Dabei haben sich die Deko-Kugeln ineinander verhakt. Es war also gar nicht so leicht, die Kette auseinanderzubekommen. Da hätte ich mir dann doch eine etwas bessere Verpackung gewünscht (vielleicht eine Art Folienschlauch um die Kette, bevor sie so verpackkt wird, dann könnte man sie auch leichter auseinanderbekommen)



Aber ich habe es doch noch geschafft...


Die Kette sieht w…