Direkt zum Hauptbereich

Blogger Aktion: Energie und Strom sparen

Bei www.kwh-preis.de findet momentan eine Bloggeraktion statt. Man soll über Energiesparen berichten oder über die größten Stromfresser die man im Haushalt hat.

Da mach ich doch gerne mal mit.

Wir habe zwar schon etliche Haushaltsgeräte durch Neuere ersetzt, weil sie eben schon zu alt waren oder am rumkränkeln waren. Beim Neukauf habe ich natürlich darauf geachtet, das die Energieeffiziensklasse schon bei A liegt, wenn nicht sogar schon bei A+ oder A++. So auch meine Waschmaschine, die stolz mit A+ da steht. Mein Geschirrspüler - der Alte noch mit Effizienz D !!! - steht da jetzt mit AAA.

Klar habe ich hier auch noch Stromfresser zuhause. So habe ich hier noch 2 alte mittlerweile 15 Jahre alten Röhrenfernseher hier stehen, die ordentlich Strom verbrauchen. Auch 2 PC´s schlagen ordentlich zu. Allerdings versuche ich da schon die PC´s ganz auszuschalten.  Meistens sitze ich am Laptop und der verbraucht dann nicht gaaaanz soviel. Auch bei den Fernsehern versuche ich krampfhaft meinem Mann beizubringen, daß er doch bitte die Dinger ganz ausschalten soll. Aber bei ihm leiert so ein Ding mal die ganze Nacht durch - obwohl er nicht hinsieht - Boaaaaah ey. Da könnte ich doch jedesmal hochgehen. Oder unser alter Kühlschrank, weil ich da doch zu geizig für einen Neuen bin.

Wenn wir in den Urlaub fahren, ziehen wir auch sämtliche Stecker aus den Steckdosen. Außer der Tiefkühltruhe (wäre nicht so gut).

Ich habe auch an vielen Geräten diese Schaltsteckdosen, wo man halt ganz ausschalten kann. Obs nun was bringt, kann ich nicht sagen - habe ja noch kein Strommessgerät. Habe aber gehört, daß trotzdem etwas Strom da durchfließen soll.

Trotzdem werde ich versuchen noch weniger Strom zu verbrauchen, weil die letzte Stromrechnung doch wieder heftig war. Da lag dann wieder ein Wechsel nahe...











Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Magnet-Experimente von HCM Kinzel

Die Tage bekam ich bzw. meine Kinder einen tollen Experimentierkasten von HCM Kinzel zugeschickt.

Dieser wurde auch gleich von meinen Kids in Beschlag genommen. Vor allem mein Kleiner wollte die Sachen gar nicht mehr hergeben.

Meine Kinder spielen gerne mit Magneten und haben auch noch weitere tolle Magnet-Spielsachen.

Der Experimentier-Kasten von HCM Kinzel hatte nun folgenden Inhalt:


 2 Stabmagnete, 2 Ringmagnete,
1 Auto/Boot Gehäuse, 4 Räder, 2 Achsen,
Stab, 5 magnetische Fische, 15 Metallmuttern,
Schnur und eine detaillierte Anleitung.


Hier kann man nun verschiedene Dinge zusammenbauen, wie z.b. ein Boot, ein Auto, eine Angel, ein Hufeisen-Magnet und kann damit experimentieren.

Mein Sohn fand es sehr spannend das Auto durch die Anziehungskraft der Magnete fahren zu lassen.




Das angeln mit den Fischen war etwas schwierig, denn die Fische hatten wohl nicht so eine starke Anziehungskraft. Sie fielen oft von der Angel wieder herunter. Aber mit den Muttern klappte das wunderbar.





Metal…

Mein DSL-Anbieter

Zu meinem Internetanbieter gibt es schon einiges zu erzählen. Im Grunde genommen bin ich eigentlich zufrieden. Meine Internetverbindung funktioniert tadellos. Klar, in der Vergangenheit hatte ich schon 2-3 mal eine Störung - einmal war es dann mein Nachbar, der dann netterweise mal eben meine Telefonleitung mit dem Spaten kappte. Nach einer Woche Störungssuche kam man denn endlich auf die Ursache des Fehlers. Ich bekam auch netterweise eine Gutschrift für die Woche die ich ohne Telefon und Internet war - aber erst nachdem ich einen "netten" Brief schrieb.

Ich bin schon seit vielen Jahren treuer Kunde bei der EWE und muß ehrlich gestehen, das ich mich schon manchmal ärgere wie mit Stammkunden so umgegangen wird.

Neukunden bekommen den Tarif dann mal eben um einige Euro billiger im Monat, bekommen die Hardware obendrauf und und und. Ich fragte im letzten Jahr als Stammkunde mal nach einem neuen Router und wie der Preis hierfür wäre, bekommt man ein tolles Preisangebot - da…

Waschball von Thermostar

Ich bekam vor etlichen Wochen schon eine tolle Überraschung von ThermoStar mit der Post. Und zwar einen tollen Waschball von ThermoStar. Ich hatte nun Gelegenheit diesen Waschball ausgiebig zu testen.



Anfangs konnte ich mir allerdings gar nichts drunter vorstellen und mußte mich erst einmal schlau lesen.

Die Verpackung versprach so einiges:

- reinigt Kleidung ohne Bleichmittel, Waschmittel oder Seife. Sogar im kalten Wasser.
- preiswerter als Reinigungsmittel oder Waschmittel
- für eine sensible Haut: keine Allergien, da keine Waschmittelrückstände auftreten.
- Stoffe bleiben elastisch und Farben sehen intensiv frisch aus.
- beseitigt Bakterien in der Wäsche.
- erhält die Kleidung mit einem sauberen, angenehm frischen Geruch
- Ersparnis von Energie und Wasser
- er reduziert Kalk, Rost und Ablagerungen, die in der Waschmaschine entstehen, durch Neutralisierung von Chlor.

Die Waschkugel spart somit 400 bis 800 Euro im Jahr.



Zu der Bedienung:

- Pro Waschladung bis 5 Kilo Wäsche verwendet man ein…